kleine Schriftgrößere Schriftschwarz/weiss
Kirchenmusik

Elisa Rabanus

Die junge Sopranistin Elisa Rabanus hat sich weitgehend auf die Musik des 16.-18. Jahrhunderts spezialisiert.

Bereits im Alter von vier Jahren begann sie ihre musikalische Ausbildung im Fach Violine an der Clara – Schumann – Musikschule in Düsseldorf, wo sie auch ihren ersten Gesangsunterricht erhielt und in die Studienvorbereitende Abteilung aufgenommen wurde.

Ihr Gesangsstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln zunächst in der künstlerischen Ausbildung Oper und Konzert (Diplom) und abschließend mit dem Master of Music in Barockgesang.
Seitdem ist Elisa Rabanus als freischaffende Sängerin tätig.

Neben CD Aufnahmen und Rundfunkproduktionen für den WDR, SR, NDR, SWR und DLF, belegen Engagements bei renommierten Festivals, u.a. Brühler Schlosskonzerte, Tage Alter Musik Herne, Festival Alte Musik Knechtsteden und Thüringer Bachwochen, ihre künstlerische Arbeit.

Seit 2010 arbeitet sie mit Hermann Max zusammen, unter dessen Leitung sie regelmäßig an verschiedenen Konzerten und CD – Produktionen im In- und Ausland mitwirkt.

Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie in Meisterklassen bei Ingeborg Danz, Kai Wessel, Barbara Schlick und Klesie Kelly.

2007 gewann Elisa Rabanus den „Austria Baroque Academy Music Award“ in Gmunden, Österreich.

2008 gründete sie zusammen mit ehemaligen Kommilitonen das Ensemble Dissonanz, ein solistisches Vokalensemble mit dem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik.